Startseite Hunde A-Z Artikel Impressum
alle Hunderassen A-Z

+++ Hundelexikon +++

Ungarischer Vorstehhund

Herkunft - Geschichte - Aussehen - Charakter - Pflege/Haltung

Steckbrief zur Hunderasse Ungarischer Vorstehhund

Ungarischer Vorstehhund Foto vom Hund

Allgemeines

Der Ungarische Vorstehhund, auch als "Vizsla" bekannt, ist eine mittelgroe Hunderasse, die aus Ungarn stammt. Der Vizsla ist ein sehr aktiver und athletischer Hund, der fr die Jagd und als Begleithund gezchtet wurde.

Aussehen

Der Vizsla hat eine Schulterhhe von 56 bis 64 cm und ein Gewicht von 20 bis 30 kg. Das Fell ist kurz, glatt und dicht, in der Farbe golden-rot oder rot-gold. Der Kopf ist schmal und keilfrmig, mit hngenden Ohren und einem schlanken Hals.

Geschichte

Der Vizsla ist eine der ltesten Vorstehhundrassen und stammt aus Ungarn. Die Rasse wurde als Jagdhund gezchtet und wurde erstmals im 14. Jahrhundert erwhnt. Der Vizsla war sehr beliebt bei ungarischen Adligen und wurde auch von Kriegern und Jgern eingesetzt.

Charakter

Der Vizsla ist ein sehr freundlicher und liebevoller Hund. Er ist sehr anhnglich und loyal gegenber seiner Familie, kann aber auch sehr temperamentvoll und energiegeladen sein. Der Vizsla bentigt viel Bewegung und Auslauf und ist sehr intelligent und lernwillig.

Pflege und Haltung

Der Vizsla bentigt viel Bewegung und geistige Stimulation, um glcklich und gesund zu bleiben. Das kurze Fell des Vizsla ist pflegeleicht und muss nur gelegentlich gebrstet werden. Der Vizsla sollte in einem Haus mit Garten gehalten werden, in dem er gengend Platz zum Spielen und Toben hat.

Lebenserwartung

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Vizsla betrgt 10 bis 14 Jahre.

Beliebtheit

Der Vizsla ist eine beliebte Hunderasse, insbesondere in Ungarn und den USA. Die Rasse wird sowohl als Jagd- als auch als Begleithund geschtzt.

Rassetypische Krankheiten

Wie bei vielen Rassen gibt es auch beim Vizsla rassetypische Krankheiten. Dazu gehren Hftdysplasie, progressive Netzhautatrophie und Epilepsie. Eine sorgfltige Zucht und regelmige Gesundheitsuntersuchungen knnen dazu beitragen, das Auftreten von rassetypischen Krankheiten zu minimieren.


andere Tierlexika

Schmetterlinge - Tierlexikon - Spinnen - Katzen - Zwergkaninchen