Startseite Hunde A-Z Artikel Impressum
alle Hunderassen A-Z

+++ Hundelexikon +++

Islandhund

Herkunft - Geschichte - Aussehen - Charakter - Pflege/Haltung

Steckbrief zur Hunderasse Islandhund

Islandhund Foto vom Hund

Allgemeines

Der Islandhund, auch bekannt als Islndischer Schferhund, ist eine Hunderasse, die ihren Ursprung auf Island hat. Sie werden oft als "Nationalschatz" von Island bezeichnet und werden seit Jahrhunderten als Begleiter- und Arbeitshunde eingesetzt.

Aussehen

Er ist ein mittelgroer Hund, der zwischen 43-48 cm gro ist und zwischen 12-14 kg wiegt. Sie haben ein doppeltes Fell mit einer dicken, wasserabweisenden Auenschicht und einer weichen, dichten Unterwolle. Ihre Fellfarben variieren von Schwarz, Braun und Grau bis hin zu Cremefarben und Rotbraun. Der Islandhund hat aufrecht stehende Ohren und einen buschigen Schwanz, der ber den Rcken getragen wird.

Geschichte

Der Islandhund stammt aus Island und ist eine der ltesten Hunderassen der Welt. Es wird angenommen, dass sie von den Wikingern vor mehr als 1.000 Jahren auf die Insel gebracht wurden und seither in Isolation gezchtet wurden. Der Islandhund wurde als Arbeitshund eingesetzt, um Schafe zu hten und zu treiben, sowie als Wachhund und als Jagdhund fr Vgel und kleinere Tiere.

Charakter

Der Islandhund ist intelligent, lebhaft und sehr loyal gegenber seinen Besitzern. Sie sind energiegeladen und brauchen viel Bewegung, um gesund und glcklich zu bleiben. Der Islandhund ist bekannt fr seine Fhigkeit, mit anderen Hunden und Tieren gut auszukommen und ist auch ein ausgezeichneter Familienhund.

Pflege und Haltung

Diese Rasse bentigt regelmige Bewegung und viel Platz zum Spielen und Laufen. Sie sollten tglich mindestens eine Stunde laufen oder spazieren gehen und bevorzugen es, drauen in der Natur zu sein. Der Islandhund hat ein dickes Fell und bentigt regelmiges Brsten, um Knoten und Verfilzungen zu vermeiden. Auch die Krallen mssen regelmig geschnitten werden.

Lebenserwartung

Die Lebenserwartung des Islandhunds liegt zwischen 12-16 Jahren.

Beliebtheit

Der Islandhund ist aufgrund seines freundlichen und verspielten Charakters sowie seines einzigartigen Aussehens immer beliebter geworden. Sie sind besonders in Island und anderen skandinavischen Lndern beliebt, aber auch in anderen Teilen Europas und Nordamerikas gibt es zunehmend Interesse an dieser Rasse.

Rassetypische Krankheiten

Der Islandhund ist im Allgemeinen eine robuste und gesunde Rasse, aber wie alle Hunde sind sie anfllig fr bestimmte Krankheiten. Zu den hufigsten Krankheiten bei Islandhunden gehren Hftdysplasie, Augenkrankheiten wie Katarakte und progressive Retinaatrophie sowie Schilddrsenprobleme.


andere Tierlexika

Schmetterlinge - Tierlexikon - Spinnen - Katzen - Zwergkaninchen