Hundelexikon alle Hundearten von A-Z
Home

Fachbücher

+++ Hundelexikon +++

Finnischer Laufhund

Herkunft - Geschichte - Aussehen - Charakter - Pflege/Haltung

Steckbrief zur Hunderasse Finnischer Laufhund

Finnischer Laufhund Foto vom Hund Der Finnische Laufhund wird auch Finnenbracke genannt und ist von der FCI anerkannt. Erste züchterische Aktivitäten begannen gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Finnland.

Der hochbeinige Jagdhund besitzt eine gute Spürnase, apportiert jedoch nicht. Kontaktfreudigkeit und ein agiles Wesen zeichnen seinen Charakter aus. Allerdings muss er ausreichend beschäftigt werden. Der Finnische Laufhund ist kein Stubenhocker. Er will, wie der Name schon vermuten lässt, viel und weit laufen.

Das Leben auf dem Land passt eher zu seinem Charakter als die Enge der Stadt. Menschen, die ihm das bieten können, werden ihn auch als guten Familienhund erleben.

Er erreicht eine Größe von 55 bis 62 cm und ein Gewicht von 20 bis 25 kg. Der Körperbau ist kräftig, jedoch wirkt er nicht schwer. Der Finnische Laufhund hat Hängeohren und ein mittellanges, braun-schwarzes Fell mit weißen Abzeichen. Mit relativ geringem Aufwand ist die Fellpflege verbunden.

Die Lebenserwartung beträgt etwa 12 Jahre.

Werbung


andere Tierlexika
Schmetterlinge
Tierlexikon
Spinnen

(c) 2006 by lexikon-hunde.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum