Hundelexikon alle Hundearten von A-Z
Home

Fachbücher

+++ Hundelexikon +++

Deutsche Dogge

Herkunft - Geschichte - Aussehen - Charakter - Pflege/Haltung

Steckbrief zur Hunderasse Deutsche Dogge

Deutsche Dogge Foto vom Hund Bereits vor über 4000 Jahren wurden große Kampfhunde verwendet, die als Vorfahren der Deutschen Dogge anzusehen sind. Dieser offizielle Name wurde 1878 von einem Berliner Komitee beschlossen und heute ist diese Rasse von der FCI unter Nr. 235/02.2 anerkannt.

Mit einer Größe von über 80 cm und bis zu 80 kg Gewicht gehört die Deutsche Dogge zu den größten Hunderassen. Der sehr massive Hund hat einen gut proportionierten Körperbau und trotz der enormen Größe ein elegantes Erscheinungsbild. Das kurze, dichte und glänzende Fell sollte regelmäßig gebürstet werden und eine weiche Unterlage hilft, einer Schwielenbildung vorzubeugen.

Die Deutsche Dogge ist sehr anhänglich, gutmütig und von einem liebevollen Wesen. Sie tut alles, um ihren Menschen zu gefallen. Aufgrund der enormen Kraft und Größe braucht dieser Hund eine konsequente Erziehung und viel Auslauf bei langen Spaziergängen, wobei er vor extremer Kälte und Nässe geschützt werden sollte.

Deutsche Doggen benötigen aufgrund ihrer Größe erhebliche Futtermengen. Oft als Prestigehund gehalten kommen sie aber auch Wach- oder Jagdhund zum Einsatz.

Mehr Informationen über die Deutsche Dogge gibts auf dogge-deutsche.de

Werbung


andere Tierlexika
Schmetterlinge
Tierlexikon
Spinnen

(c) 2006 by lexikon-hunde.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum