Hundelexikon alle Hundearten von A-Z
Home

Fachbücher

+++ Hundelexikon +++

Borsoi

Herkunft - Geschichte - Aussehen - Charakter - Pflege/Haltung

Steckbrief zur Hunderasse Borsoi

Borsoi Foto vom Hund Der Borsoi oder Barsoi (FCI Standard-Nr. 193, Gruppe 10, Sektion 1) stammt aus Russland und wird auch als Russischer Windhund bezeichnet. Sein Name kann mit "schnell" übersetzt werden. Es handelt sich um eine sehr alte Rasse, die vorwiegend zur Hetzjagd auf Großwild, aber auch auf Füchse und Hasen eingesetzt wurde. Während der russischen Oktoberrevolution drohte der Borsoi auszusterben, da das Volk die Hunde des Adels vernichtete.

Borsoi sind typische Windhunde, von hoher und schlanker Gestalt, mit charakteristisch gewölbtem, langem Rücken und schmalem Kopf. Ihr Fell ist lang und sehr fein; es benötigt viel Pflege. Viele Farben sind bekannt, häufig sind Borsoi jedoch weiß mit dunkleren Stellen.

Mit bis zu 85cm Höhe sind Borsoi typische Vertreter der Windhunde. Sie sind sehr schnell und haben ihren ursprünglichen Jagdtrieb nie ganz verloren, weshalb sie nicht besonders ideale Familienhunde sind. Gleichwohl gelten sie als ruhige und sensible Hunde mit starkem Bewegungsdrang.

Werbung


andere Tierlexika
Schmetterlinge
Tierlexikon
Spinnen

(c) 2006 by lexikon-hunde.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum